/Suche: fuehrungsaufgaben_in_verlagen

Suchergebnisse für fuehrungsaufgaben_in_verlagen

Führungsaufgaben in Verlagen und Medienunternehmen

Nächster Termin: Modul 1 25.01.2021 bis 29.01.2021 | Modul 2 28.06.2021 bis 02.07.2021 | München

Das Führen eines Verlags erfordert heute nicht mehr nur Fachwissen, BWL- und Führungskompetenzen, sondern auch fundierte Kenntnisse über neue Märkte, innovative Technologien und das Kundenverhalten in digitalen Zeiten. Gerade in leitender Position kommt es zudem auf ein Verständnis für das Zusammenspiel aller Abteilungen an: Vom Programm zum Marketing, von Vertrieb & Sales bis zum Controlling. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung aller Verlagsbereiche und Geschäftsprozesse befasst sich das Intensivseminar daher mit allen für Sie relevanten Business-Themen im innovativen Medienhaus: Strategie- und Geschäftsmodellentwicklung, BWL und Unternehmensführung, Digital Publishing und Online Marketing sowie Leadership- und Kommunikationskompetenzen.

Die Akademie der Deutschen Medien bietet dieses Qualifizierungsprogramm seit vielen Jahren an. In der Verlags- und Medienbranche wird es als wichtiges Forum für Nachwuchskräfte gesehen. Viele Führungskräfte […]

Führungsaufgaben in Verlagen und Medienunternehmen2020-01-22T17:01:38+01:00

“It’s an environment where you are really hearing about global trends in niche publishing”– Ein Hintergrund-Artikel zur internationalen Fachverlagskonferenz SIPA Munich 2012 vom 28.-30.03.2012

Paywalls have become a huge issue for specialized information companies – for all media companies, really. At SIPA Munich on March 29, Joris van Lierop of the leading Dutch financial newspaper, FD Mediagroep, will tell how they successfully introduced a paywall model in June and show data from the launch.

In addition, van Lierop, who also spent seven years with Wolters Kluwer, will speak about the development of sustainable business models for high quality content. Will people pay for news? In this case, yes they will. […]

“It’s an environment where you are really hearing about global trends in niche publishing”– Ein Hintergrund-Artikel zur internationalen Fachverlagskonferenz SIPA Munich 2012 vom 28.-30.03.20122019-04-24T09:13:50+02:00

„In time“ und „in mood“: Die richtige Botschaft zur richtigen Zeit

Christian C. Rätsch, inzwischen selbstständig als Kommunikationsberater, war knapp 10 Jahre für die Deutsche Telekom tätig, zuletzt als Bereichleiter Marketing KMU – Geschäftskundenmarkt. Heute gibt er im Interview mit der Akademie schon einmal einen Vorgeschmack auf seinen Fachvortrag beim diesjährigen Corporate Publishing-Gipfel „Print, Web, App – What’s next? Neue Entwicklungen in Corporate Media und Content Marketing“ am 25. Oktober 2013:

1) Herr Rätsch, was sind aus Ihrer Sicht die bedeutsamsten Digitaltrends in 2014?

[…]

„In time“ und „in mood“: Die richtige Botschaft zur richtigen Zeit2013-09-02T15:38:59+02:00

Fragen an Bernhard Kellner zum Thema „PR in Verlagen“

Bernhard Kellner

ADB: Herr Kellner, was ist Ihrer Meinung nach der größte Mythos, der über die PR-Arbeit in Verlagen kursiert?
Bernhard Kellner (BK): Dass PR-Arbeit für Verlage etwas völlig anderes ist als für andere Branchen. Sicher arbeiten wir mit und für das Kulturgut Buch bzw. Verlagscontent – wie es neudeutsch so schön heißt, aber eine strategische PR ist gerade bei kleineren Budgets wie in der Verlagsbranche umso wichtiger.

[…]

Fragen an Bernhard Kellner zum Thema „PR in Verlagen“2010-04-22T11:15:23+02:00

Preisstrukturen für E-Books und Buch- Apps im Kinderbereich – Trends im digitalen Marketing und Vertrieb in den USA und Deutschland

Fragen an Christina Kumpmann, Referentin auf dem 4. Kindermedienkongress der Akademie der Deutschen Medien, der am 25. November 2013 im Literaturhaus München stattfindet: „Buch, App, Game – Wie werden Kindermedien transmedial konzipiert und vermarktet?“

 

Frau Kumpmann, digitale Produkte stellen ganz andere Ansprüche an die Vermarktung als der Print-Bereich. Vermarktungsstrategien sollten deshalb schon bei der Produktentwicklung und -konzeption bedacht werden. Was genau bedeutet das für die Konzeption und Vermarktung von Kindermedien? Können Sie uns hierzu ein Beispiel nennen?

 

Ja, das Erstellen digitaler Produkte im Kinderbuch eröffnet ganz neue Möglichkeiten mit unseren Inhalten, Geschichten und Figuren zu spielen und sie in ihren Welten aufleben zu lassen. Einmal im Hinblick auf die Produkte selbst, aber auch in Hinblick auf Vermarktungsstrategien und –konzepte. […]

Preisstrukturen für E-Books und Buch- Apps im Kinderbereich – Trends im digitalen Marketing und Vertrieb in den USA und Deutschland2019-04-23T12:16:31+02:00

Interview Helmut Graf—SIPA MUNICH 2010

Helmut Graf

You initiated the idea of introducing the SIPA Conference in Continental Europe. What was your intention?

 

Helmut Graf: The Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG is not only active in many German associations and committees but also internationally. For over 20 years we have been in close contact with American publishers and SIPA, the Specialized Information Publishers Association. These contacts regularly

 

enable us follow developments and trends in the USA and adapt them for the European market. In the same way, American publishers could also benefit from developments in Europe. SIPA MUNICH is therefore a great venue for bringing European and American publishing houses together. Last year’s conference, the first of its kind, attracted […]

Interview Helmut Graf—SIPA MUNICH 20102010-03-17T12:02:22+01:00

„Der E-Book-Markt wird in Deutschland abheben“ – Interview mit Dr. Ulrich Hermann

Neue technologische Entwicklungen und Nutzertrends haben wieder Schwung in den deutschen E-Book-Markt gebracht. Welchen Trend finden Sie besonders spannend? Und warum?

Die Verbreitung des IPad von Apple und das Entstehen einer neuen Tablet-Industrie in unterschiedlichsten Betriebssystemen ist ein erstaunliches Phänomen mit Blick auf die Geschwindigkeit und Größenordnung des neuen Geschäftsfeldes. Das Tablet und sein Userinterface kann als eine weitgehende „Humanisierung“ einer Mensch-Maschine-Schnittstelle verstanden werden, die sich in die Sinneswelt des Menschen weitaus harmonischer eingefügt als das mit Lap Top oder PC im Ansatz möglich war. Bis heute gab es mit Blick auf die Nutzungsformen kein Medium, das dem Vergleich einer natürlichen und im Kindesalter gelernten Haptik eines Printmediums Stand hielt. Ausgestattet mit einer dem Printbuch vergleichbaren Haptik, aber mit fantastischen […]

„Der E-Book-Markt wird in Deutschland abheben“ – Interview mit Dr. Ulrich Hermann2011-11-28T09:42:38+01:00

Projektmanagement und technische Umsetzung von E-Medien in Verlagen

Das Seminar vermittelt Methoden und Techniken des Projektmanagements im E-Publishing von Verlagen. Die Teilnehmer lernen Hilfsmittel und Tools kennen, um E-Projekte erfolgreich zu gestalten und den Produktionsablauf z. T. zu automatisieren.

Projektmanagement und technische Umsetzung von E-Medien in Verlagen2019-07-23T09:35:34+02:00

Interview Florin Campeanu—SIPA Munich 2010

Florin Campeanu

Digital media have disrupted the traditional publishing business models, but they have also created new opportunities. So what is working and what is not in today’s publishing marketplace?

[…]

Interview Florin Campeanu—SIPA Munich 20102010-03-16T11:42:41+01:00

„Vertieftes Wissen für das Dialogmarketing in Verlagen“ – Interview mit Bernd Zanetti

Ob im Abo-Geschäft oder bei der Vermarktung von Datenbanken, Apps & Co – (Fach-)Verlage können den Dialog mit ihren Kunden heute vielfältiger gestalten als jemals zuvor. Wie ein neuer Zertifikatskurs der Akademie der Deutschen Medien das dafür notwendige Know-how vermittelt, erklärt Geschäftsführer Bernd Zanetti.

 

1)     Im März bietet die ABernd Zanettikademie des Deutschen Buchhandels erstmalig den Zertifikatskurs Dialogmarketing Manager Print/Online ADB an. Warum dieses Thema in diesem Format?

Wir reagieren mit dem „Dialogmarketing Manager Print/Online“ auf den Umstand, dass Online-, Social-Media- und Mobile Marketing in (Fach-)Verlagen weiter an Bedeutung gewinnen. Gleichzeitig werden die „klassischen“ Werbemittel nach wie vor eingesetzt – und das in der Regel mit großen Erfolg. […]

„Vertieftes Wissen für das Dialogmarketing in Verlagen“ – Interview mit Bernd Zanetti2012-02-08T16:56:10+01:00

Thomas Knüwer über den Nachholbedarf von Verlagen im Netz

Thomas Knüwer, Condé Nast

Thomas Knüwer, früherer „Handelsblatt“-Redakteur ist seit 2009 Unternehmensberater sowie Leiter der Entwicklungsredaktion bei Condé Nast. In einem Interview kritisiert er Entscheider in Verlagen dafür, sich zu wenig mit Entwicklungen in der Internet-Branche auseinanderzusetzen.

[…]

Thomas Knüwer über den Nachholbedarf von Verlagen im Netz2011-08-24T11:05:51+02:00

Neu in der Herstellungsverantwortung

Mit der Berufung in die Abteilungsleitung oder dem Wechsel in einen Verlag, in dem Sie allein für die Herstellung zuständig sind, sind viele Herausforderungen verbunden. Das Seminar zeigt, welche Kompetenzen im Alltag von Herstellungsverantwortlichen gefragt sind. Sie lernen Methoden des Zeit- und Selbstmanagements kennen und erfahren, wie sie Herstellungsprozesse effektiv managen können.

Neu in der Herstellungsverantwortung2019-07-23T10:23:16+02:00

Über richtige Antworten und falsche Fragen: Was ist das Leitmedium des 21. Jahrhundert?

Letzte Woche fragte die Buchakademie auf Facebook ihre Fans, ob “Mobile” das neue Leitmedium für Unternehmen sei. Zugegeben, wir selbst haben diese Frage provoziert und auch zu ihrer Verbreitung beigetragen. Warum dann eine kritische Reflexion über den Sinn dieser Frage? […]

Über richtige Antworten und falsche Fragen: Was ist das Leitmedium des 21. Jahrhundert?2011-06-25T13:05:27+02:00

„Ich gehe davon aus, dass sich das Blatt im kommenden Jahr flächendeckend in Richtung Android wendet“ – Interview mit Volker Oppmann

Herr Oppmann, zum 1. August haben Sie Ihre Digitalschmiede Textunes an Thalia verkauft. Seither sind Sie für die Hagener Buchhandelskette Ansprechpartner für alle Fragen rund um E-Books, Apps und Co. Was hat sich für Sie und Ihr Team dadurch verändert?

So paradox es sich vielleicht auf den ersten Blick anhören mag: Wir haben durch den Verkauf einen großen Grad an Freiheit gewonnen, nicht zuletzt dank des Vertrauens und der Wertschätzung, die uns unsere Hagener Kollegen entgegenbringen. Durch die neue Konstellation haben wir zudem die Möglichkeit, nun eine ganze Reihe von Initiativen anzustoßen, die ansonsten wahrscheinlich für immer als bloße Konzepte in der Schublade geblieben wären.
Persönlich schätze ich insbesondere den […]

„Ich gehe davon aus, dass sich das Blatt im kommenden Jahr flächendeckend in Richtung Android wendet“ – Interview mit Volker Oppmann2011-11-17T12:40:01+01:00

Das blinde Huhn – oder: Warum Verlage für die Digitalisierung ihre Kunden kennen sollten

Immer noch kennen sehr viele Verlage ihre Kunden nicht. Beim Umstieg auf digitale Medien ist das tödlich, sagt Dr. Matthias Kraft im folgenden Interview – und auf unserer 3. Exklusiv-Tagung Loseblattwerke am 24. Februar 2014. Matthias Kraft weiß, wovon er spricht: Nach jahrelanger Erfahrung als Verlagsmanager kennt er als Verlagsdienstleister viele Fachverlage. Krafts provokante These: Viele Printwerke zeigen durch die Digitalisierung, wie wenig (Mehr)Wert in ihnen steckt. Um das zu ändern, müssen Verlage wirkliche Mehrwerte für ihre Kunden schaffen.

 

Wenn man das Loseblattwerk als einen sich ständig aktualisierenden Wissensraum begreift – warum ist dann der Weg vom Papier in die digitale Welt für viele Verlage so schwer?
Matthias Kraft: Es gibt eine ganze Palette von Gründen, warum Verlage […]

Das blinde Huhn – oder: Warum Verlage für die Digitalisierung ihre Kunden kennen sollten2019-04-23T12:13:44+02:00

Innovative Digitalstrategien anstoßen und umsetzen: Neue Herausforderungen für Führungskräfte in Medienunternehmen

Referent

 

Christian Hoffmeister, Experte für Führung und Leadership im Publishing-Sektor, spricht im Interview über die veränderten Aufgaben von Verlags- und Medienmanagern und wie sein Seminar „Führungsaufgaben in Verlagen und Medienunternehmen“ Führungskräfte von heute und morgen auf diese vorbereitet.

 

Herr Hoffmeister, seit über 20 Jahren veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien das Seminar „Führungsaufgaben in Verlagen und Medienunternehmen“. Wie haben sich die Aufgaben von Verlags- und Medienmanagern im Laufe der Zeit verändert?

Die Aufgabengebiete von Verlags- und Medienmanagern sind wesentlich komplexer und ausdifferenzierter geworden – zum einen durch die zunehmende Digitalisierung, zum anderen durch die stetige Diversifikation der Medienunternehmen in neue Geschäftsfelder. Aus den linearen Wertschöpfungsketten sind heute Wertschöpfungsnetzwerke entstanden, für deren Management besondere Kompetenzen benötigt werden. […]

Innovative Digitalstrategien anstoßen und umsetzen: Neue Herausforderungen für Führungskräfte in Medienunternehmen2017-10-06T18:03:58+02:00

5 Fragen an… (Teil II) Olaf Braun „Wir stellen fest, dass Customized Content inzwischen sehr populär geworden ist.“

1) Pure Notwendigkeit angesichts heutiger Kundenbedürfnisse, eine Chance oder einfach „nur“ ein aktueller Hype? – Welche Bedeutung hat Customized Content für Ihren Verlag?
wissenmedia steht für die Vermittlung von Wissen über die verschiedensten Kanäle, auch über klassische Nachschlagewerke. Sie können sich vorstellen, dass sich die Bedürfnisse unserer Kunden in den letzten Jahren dramatisch verändert haben. Das Thema individualisierte und personalisierte Distribution von Content ist heute eines von 3 strategischen Entwicklungsfeldern in unserem Hause. Von einem „aktuellen Hype“ kann also keine Rede sein.

Unsere Kunden wollen Content heute möglichst so beziehen, dass er nach ihren individuellen Anforderungen aufbereitet ist, worauf wir uns selbstverständlich einstellen.

[…]

5 Fragen an… (Teil II) Olaf Braun „Wir stellen fest, dass Customized Content inzwischen sehr populär geworden ist.“2012-05-29T12:37:26+02:00

Strategische Programmplanung im Verlag – Heute wichtiger denn je?

Dr. Harald Henzler, Experte für die Entwicklung digitaler Angebote, Geschäftsführer von smart digits und Referent bei der Akademie der Deutschen Medien im Interview zum Thema strategische Programmplanung.
Dr. Henzler leitet das Seminar „Strategische Programmplanung  – Print und Digital“ vom 02. – 04. Juli 2018 in München.

Herr Dr. Henzler, warum ist eine strategische Planung von Verlagsprogrammen heute wichtiger denn je?
Die zwei wesentlichen Gründe dafür sind zum einen die hohen Kosten für die Technologie, zum anderen die Fokussierung auf Zielgruppen, die man auch erreicht und bedienen kann.
Technologie heißt dabei nicht nur Technologie für Produkte, sondern auch das Backend, die technologische Infrastruktur im Verlag. Hierzu gehören finanzielle Invests in das CMS, […]

Strategische Programmplanung im Verlag – Heute wichtiger denn je?2018-06-29T18:30:42+02:00

Filmförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Filmförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz, mit dem Schwerpunkt auf der Produktion von Kino- und Fernsehfilmen. Sie erhalten einen Überblick über aktuelle Änderungen von Förderungsbestimmungen und deren Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung.

Filmförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz2019-10-16T15:45:33+02:00

Möchten Sie eine neue Suche durchführen?

Haben Sie nicht das passende Angebot gefunden? Dann probieren Sie doch eine neue Suche aus!