Home » Referenten » Tanja Pfisterer-Lang

Tanja Pfisterer-Lang

Consultant und Beraterin

Foto Tanja Pfisterer-Lang1994 – 1998 Anzeigenverkäuferin bei Hoppenstedt. 1998 – 1999 Junior Anzeigenverkäuferin GWV Fachverlage, Bertelsmann Fachinformation. 1999 – 2002 Anzeigenverkaufsleiterin, Finanzdienstleistung, GWV Fachverlage, Bertelsmann Fachinformation. 2001 – 2006 berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Mainz, Diplom Betriebswirtin (FH). 2002 – 2006 Anzeigenleiterin, Finanzdienstleistung, Springer Science + Business Media. 2006 – 2008 dort Anzeigenleiterin und Key Account Manager. Ab 2008 Gesamtleitung Anzeigen Key Account Management & Online, GWV Fachverlage, Springer Science + Business Media und von 2010 – 2014 stellv. Gesamtanzeigenleitung und Leitung Key Account Management. 2015 – März 2016 Projektleitung Business Development beim Verlag Versicherungswirtschaft. Seit April 2016 Beraterin und Consultant. Zudem seit 2017 Verkaufsleitung Medienverkauf beim Medienunternehmen Heilbronner Stimme.

  • Mediaberater

    Mediaberater

    Ein Intensivkurs mit Zertifikat

    • Situation auf dem Medienmarkt 2017
      Berufsbild Mediaberater, Entwicklung des Werbemarktes, Grundlagen der Mediaplanung, Markt- und Zielgruppenanalyse
    • Verkaufstraining
      Kundentypen erkennen, zielgruppengerechte Bedarfsermittlung, Kommunikationstechniken und -strategien, Vorbereitung von Kundenterminen
    • Medienberatung im Zuge der Digitalisierung
      Kennenlernen der Online-Werbeformate und Faktoren bei der Angebotserstellung – von TKP über Targeting und Capping bis hin zu CPC-/CPO-Modellen
    • Entwickeln und Verkaufen von kundenorientierten, crossmedialen Mediapaketen
      Mediadaten/ -planung, USP/Positionierung, Crossmedia-Vermarktung/Kampagnen
    • Neue Aspekte der Mediaberatung
      Content-Marketing, Buchvermarktung und Event-Vermarktung
  • Anzeigen- und Mediaverkauf am Telefon

    • Anzeigenverkauf am Telefon – Besonderheiten
    • Vorbereitung des Telefonats
    • Erfolgreiche Nutzenvermittlung und -argumentation
    • Souveräne Einwandbehandlung
    • Verhandlungen am Telefon zielgerichtet und erfolgreich abschließen
    • Zum Schluss: Was ist nach dem Auftag oder einer Absage zu berücksichtigen?