Telefon: +49 (0) 89 / 29 19 53 - 0|info@medien-akademie.de
Home » Seminarangebot » Seminare » Medienrecht » Crashkurs Kollektive Rechtewahrnehmung Musik
Akademie der Deutschen Medien
https://www.medien-akademie.de/seminarangebot/crashkurs-kollektive-rechtewahrnehmung-musik/

Crashkurs Kollektive Rechtewahrnehmung Musik

GEMA, GVL & Co.

Bei der Lizenzierung von Musik spielt die kollektive Rechtewahrnehmung durch Verwertungsgesellschaften eine entscheidende Rolle: Für die Verlage stellen GEMA, GVL & Co. eine wichtige Einnahmequelle dar, für die Nutzer sind sie zentraler Ansprechpartner für den Lizenzerwerb.
Insbesondere die Lizenzierung von Online- und mobilen Nutzungen stellt die Unternehmen durch Umgestaltungen der rechtlichen Rahmenbedingungen vor erhebliche Herausforderungen. Was gilt es daher bei der internationalen Rechtevergabe zu beachten? Wie können Musiklizenzen auch künftig optimal erworben und vergeben werden?

Ziel des Seminars »Crashkurs Kollektive Rechtewahrnehmung«

Das Seminar gibt einen Überblick über den aktuellen Stand europaweiter Musiklizenzen im Bereich mobiler und Online-Nutzung. Zudem werden die für die Lizenzierung relevanten Abläufe der GEMA und GVL praxisnah und kompakt erläutert – mit einem besonderen Fokus auf den Neuerungen und ihren praktischen Auswirkungen bei der Verteilung der Einnahmen von GVL und GEMA. Juristisches Spezialwissen – gepaart mit wirtschaftlichem Praxis-Know-how – liefert den Teilnehmern individuelle und aktuelle Tipps für ihr Lizenzgeschäft.

Themen des Seminars

GEMA

  • Wer ist für die Lizenzierung verantwortlich?
  • Europaweite Musiklizenzen? GEMA, SOLAR, PAECOL & Co.: Zuständigkeiten, Lizenzgebühren
  • Was ist ICE?
  • Die Rolle der Musikverlage bei der Musiknutzung: Film, Fernsehen, Werbung, Internet, Online- und mobile Musiknutzung
  • Lizenzerwerb bei der GEMA:
    GEMA-Tarife im Internet
    GEMA-Meldebögen und -verfahren
  • Die GEMA als Einnahmequelle
    Die Verteilung der Einnahmen: Welche Auswirkungen haben die letzten Änderungen des Verteilungsplans?
    Praxistipps zur Optimierung der Einnahmenerzielung
    Kontrolle der Meldungen und Abrechnungen

GVL

  • Die erweiterte Zuständigkeit bei der Lizenzierung von mobiler und Online-Nutzung
  • Neuigkeiten zur Zweitverwertung von Senderproduktionen
  • Die Rolle der Plattenfirmen bei der Musiknutzung in Multimediaproduktionen, Internet und mobilen Netzwerken
  • Einnahmenerzielung und Bedeutung des Labelcodes
  • Internationale Kooperationen bei der Musiknutzung im Internet

Methoden im Seminar

Referat, Fallbeispiele und Diskussion.

Zielgruppe des Seminars »Crashkurs Kollektive Rechtewahrnehmung«

Musikverleger, Mitarbeiter von Filmproduktionen und Rundfunkanstalten, Spielehersteller, Labelmanager, Musikproduzenten sowie Mitarbeiter von Agenturen, Hörbuchverlagen, Diensteanbietern im Internet und Mobile Entertainment, im Künstlermanagement sowie Juristen als Quereinsteiger in die Branche.

Ihre Erfolgsfaktoren

  • Karriere-Baustein: Teilnehmerzertifikat der Akademie der Deutschen Medien
  • Hochqualifizierte Trainer und Experten aus der Praxis
  • Aktuelle Inhalte und direkte Umsetzbarkeit
  • Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl
  • Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen und Networking
Seminarnummer: 190011
Nadine Domjan-Hauser

Ihre Ansprechpartnerin

Nadine Domjan-Hauser

Marketing Manager

☎ 089 / 291953–54
nadine.domjan-hauser@medien-akademie.de

Termine

Aktuelle Termine:

05.10.2017

Seminarzeiten

Beginn erster Tag: 10:00 Uhr
Ende letzter Tag: ca. 16:00 Uhr

Teilnehmerzahl

15

Verfügbarkeit

■ ■ ■ Nur noch wenige Plätze verfügbar

Veranstaltungsort

Weitere Seminare in: München
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 MünchenGoogle Map
zum Routenplaner »

Kosten & Anmeldung

590,00 (MwSt. befreit)