///Musikrecht und audiovisuelle Medien
Akademie der Deutschen Medien
https://www.medien-akademie.de/seminarangebot/musikrecht-und-audiovisuelle-medien/

Musikrecht und audiovisuelle Medien

Music makes the moment. Das zeigen nicht nur Filmproduktionen wie ‚Zoomania‘ oder ‚Ghostbusters‘; und Werbespots internationaler Markenunternehmen wie Mercedes und Beats Electronics. Musik ist Träger von Emotionen und für die Produktvermarktung entscheidend. Auch bei sozialen Netzwerken, Apps und anderen digitalen Präsentationskanälen ist Musik ein wichtiges Element. Sei es beim Trailer, der Erkennungsmelodie, als Bestandteil der Corporate Identity oder reines Untermalungselement, Musik spielt eine essenzielle Rolle.
Doch häufig scheitert ihr Einsatz an grundlegenden Fragen der Finanzierung und Schwierigkeiten bei der Rechteklärung. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Produkte auf gut finanzierbare Weise mit Musik attraktiver gestalten, ohne die Rechte anderer zu verletzen.

Ziel des Seminars »Musikrecht und audiovisuelle Medien«

Das Seminar gibt Musikverwertern einen systematischen Praxisleitfaden an die Hand, der alle relevanten rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte bei der Musik nutzung in Film-, Werbe- und Multimediaproduktionen behandelt. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Bereiche New Media (Videostreaming-Plattformen, Social Media-Nutzung) und Mobile Entertainment sowie die wichtigen rechtlichen und praktischen Neuerungen dazu. Die Teilnehmer erfahren, wie sie Stolperfallen bei der Klärung der Musikrechte vermeiden und wie sie Musikbudgets bzw. -ausgaben optimieren können.

Themen des Seminars

Wer ist für den Erwerb der Musikrechte verantwortlich?

Ansprechpartner und Kosten bei der Lizenzierung von Musik

  • Score
  • Source

Das Wichtigste im Umgang mit GEMA, GVL & Co. bei Musiklizenzen

  • Europa- und weltweite Musiklizenzen im Online- und mobilen Bereich: Neuer Gesetzesrahmen und neue Marktteilnehmer
  • Wer ist mein richtiger Lizenzgeber: GEMA/GVL, Verlage und/oder Plattenfirmen?
  • Preise und Verhandlungstipps – Richtlinien des Deutschen Musikverlegerverbands
  • Wie erstelle ich GEMA-Meldungen, wie finde ich GEMA-Repertoire?

Welche Alternativen für Musik gibt es und welche Folgen hat dies für die Lizenzierung der Rechte?

  • Production/Library Music, Cover-Versionen, Rerecordings
  • Neukompositionen, GEMA- und GVL-freie Musik

Auftrags-, Eigen- und Koproduktionen beim Fernsehen

  • Besonderheiten bei der Rechteklärung
  • ‚GVL- bzw. rechtefreie Musik‘: Was steckt dahinter?
  • Rechteklärung bei der Zweitverwertung von Senderproduktionen

Refinanzierungsmodelle für das Musikbudget

  • Haftung bei Videostreaming-Plattformen, Social Media und Verlinkung von Inhalten

Methoden im Seminar

Referat, Workshop und Diskussion, Beispiele aus der Praxis. Erarbeitung eines Leitfadens für die tägliche Praxis.

Zielgruppe des Seminars »Musikrecht und audiovisuelle Medien«

Leiter und Mitarbeiter der Film-, Funk- und Fernsehabteilungen von Werbeagenturen, Verantwortliche aus dem (Brand-)Marketing von Industrieunternehmen, Film- und Werbefilmproduzenten, Verantwortliche aus Medienhäusern, die ein digitales Portfolio mit Apps umsetzen, Rechtsanwälte und Mitarbeiter aus Rechts- und Lizenzabteilungen von Rundfunkunternehmen, Web-TV- und IPTV-Sendern, Spieleherstellern, Musikverlegern und Labels.

Ihre Erfolgsfaktoren

  • Karriere-Baustein: Teilnehmerzertifikat der renommierten Akademie der Deutschen Medien
  • Hochqualifizierte Trainer und Experten aus der Praxis
  • Aktuelle Inhalte und direkte Umsetzbarkeit
  • Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl
  • Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen und Networking

Bildquelle iStock.com/Drablenkov

Daniela Henneberger

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Henneberger

Leitung Marketing und Online-Projekte

☎ 089 / 291953–45
daniela.henneberger@medien-akademie.de

Termine & Verfügbarkeit

23.05.2017 (nicht mehr online buchbar)

Kosten & Anmeldung

590,00 (MwSt. befreit)