///Sharing Economy und kollaborative Plattformen
Akademie der Deutschen Medien
https://www.medien-akademie.de/seminarangebot/sharing-economy-und-kollaborative-plattformen/

Sharing Economy und kollaborative Plattformen

corporate_blogs

Mit einem Klick lassen sich heute z.B. Wohnungen oder Autos teilen, verleihen oder tauschen und Dienstleistungen aller Art vermitteln – und das in vollkommen neuen Dimensionen. Ob Airbnb, Uber oder Kleiderkreisel – Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeiten der Sharing Economy, bei der digitale Vermittlungsplattformen Anbieter und Kunden zusammenbringen. Dabei müssen Portalbetreiber aber eine Vielzahl – häufig nicht offensichtlicher – Vorschriftenberücksichtigen.
Welche rechtlichen Regelungen sind in punkto Datenschutz, Arbeits- und Sozialrecht und Urheberrecht zu beachten? Wie erfolgt die Abgrenzung von gewerblichen und privaten Angeboten? Wann ist die Plattform Anbieter, wann Vermittler von Leistungen, und wer ist der Vertragspartner des Endkunden? Und welche rechtliche Aufklärung muss der Betreiber der Plattform gegenüber Kunden und Anbietern leisten?
Für Plattformbetreiber ist es elementar, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu kennen, um die Umsetzung ihrer Geschäftsidee frühzeitig abzusichern.

Ziel des Seminars »Sharing Economy und kollaborative Plattformen«

Das Seminar vermittelt praxisnah die Businessmodelle kollaborativer Plattformen und welche rechtlichen Rahmenbedingungen diesen zugrunde liegen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie ihre Geschäftsideen bzw. -modelle rechtskonform umsetzen oder weiterentwickeln und dabei rechtliche Risiken minimieren können.

Themen des Seminars

Generelle Pflichten als Anbieter von Diensten

  • Rechtliche Vorgaben für Fernabsatz und E-Commerce: Informationspflichten, Widerrufsrecht, Gestaltung des Bestellvorgangs, Zahlungsabwicklung
  • Datenschutz: Umgang mit Nutzerdaten und Nutzung von Nutzerdaten für Werbung

Rechtsverhältnis der Plattform zu privaten Nutzern und Anbietern

  • Plattform als Anbieter oder als Vermittler von Leistungen?
  • Arbeits- und Sozialrecht: Wann sind Anbieter Arbeitnehmer der Plattform?
  • Finanzielle Beteiligung an vermittelten Geschäften
  • AGB-Recht

Typische rechtliche Risiken bei kollaborativen Geschäftsmodellen

  • Genehmigungsbedürftige Gewerbe und Dienstleistungen
  • Wettbewerbsrecht: Preisangaben, irreführende Werbung

Haftung kollaborativer Plattformen

  • Rechtsverletzende Nutzerinhalte: Urheberrecht, Markenrecht, Persönlichkeitsrecht
  • Umgang mit falschen Bewertungen
  • Wettbewerbsrechtliche Haftung für Rechtsverstöße der Anbieter

Methoden im Seminar

Referat, Case-Studies, Darstellung der relevanten Gesetze und Techniktrends, Entwicklung und Diskussion von Vertragsvorlagen, Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe des Seminars »Sharing Economy und kollaborative Plattformen«

Start-ups, Plattformgründer, Finanzdienstleister, Business-Angels, Finanzdienstleister, anwaltliche, steuerrechtliche und wirtschaftliche Berater.

Ihre Erfolgsfaktoren

  • Karriere-Baustein: Teilnehmerzertifikat der Akademie der Deutschen Medien
  • Hochqualifizierte Trainer und Experten aus der Praxis
  • Aktuelle Inhalte und direkte Umsetzbarkeit
  • Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl
  • Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen und Networking
Daniela Henneberger

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Henneberger

Leitung Marketing und Online-Projekte

☎ 089 / 291953–45
daniela.henneberger@medien-akademie.de

Termine & Verfügbarkeit

17.03.2017 (nicht mehr online buchbar)

Kosten & Anmeldung

590,00 (MwSt. befreit)