Home » Blog » Interview » Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse

Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse

Künstliche Intelligenz, Chatbots, Virtual Reality: Was die Zukunft für die Branche bereithält

13. Oktober 2017, 12:00 bis 13:00 Uhr

Hot Spot Education Stage / Forum Wissenschaft & Bildung (Halle 4.2)

Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Chatbots – Sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich können die Tech-Trends aufregende Marken-Erlebnisse, individuelle Content-Angebote, und einen besseren Kundenservice schaffen. Experten erläutern auf der Podiumsdiskussion der Akademie der Deutschen Medien, wie sie die neuen Technologien für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Produkte, Vermarktungskonzepte und Service-Modelle einsetzen.

  • Wie setzt die Branche KI schon jetzt für die Content-Entwicklung und – Vermarktung ein?
  • Wie gelingt es, Produkte mit Virtual Reality zum Leben zu erwecken?
  • Welche Einsatzmöglichkeiten haben Chatbots und Messenger-Dienste im Kundenservice?

WANN UND WO: 

Buchmesse Frankfurt, Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main

Hot Spot Education Stage / Forum Wissenschaft & Bildung (Halle 4.2)
13. Oktober 2017, 12 – 13 Uhr

MODERATION


Ehrhardt F. Heinold
Geschäftsführer
Heinold, Spiller & Partner

 

 

PODIUMSTEILNEHMER


Eva Maria Bauch
Geschäftsführerin
Gruner + Jahr /G+J Digital Products

 


Dr. Alexander Trommen
Geschäftsführer
AppsFactory

 


Thomas Heigl
Industry Lead Media Deutschland
Microsoft Deutschland

 



Dr. Niels Peter Thomas
Chief Book Strategist
Springer Nature

 

 

 

2. Kalter Kaffee oder Hot Shit – brauchen Buchverlage ein Leistungsschutzrecht?

Überflüssig meinen die einen, überfällig meinen die anderen: Das Thema Leistungsschutzrecht für Buchverleger spaltet schon länger die Meinungen.

  • Ist ein Verlegerrecht wirklich die richtige Antwort auf die Aufhebung der Verlegerbeteiligung?
  • Oder verspricht ein Leistungsschutzrecht sogar Lösungen für die digitale Zukunft?
  • Wie könnte ein eigenes Leistungsschutzrecht für Buchverlage aussehen?

Auf der Frankfurter Buchmesse erläutern Experten die wichtigsten Fragestellungen zum Verlegerrecht.

MODERATION


Torsten Kutschke
Kommunikation & Recht & Partner

 

 

PODIUMSTEILNEHMER


Katharina Winter
S. Fischer Verlag

 

 


Nina George
VG-Wort

 

 



Jakob Meiner
Felix Meiner Verlag

 

 



Reiner Dresen
Verlagsgruppe Random House

 

 



Dr. Nils Rauer
Hogan Lovells Frankfurt

 

 

 

 

2017-10-04T11:57:52+00:00

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen